Das Fortbildungsangebot des BMU richtet sich generell an alle Musiklehrerinnen und -lehrer aller Schularten sowie an Lehrkräfte, die sich in Ausbildung befinden. BMU-Mitglieder profitieren dabei von reduzierten Teilnehmerbeiträgen. Studierende und LiVs sind als BMU-Mitglied sogar in vielen norddeutschen Fortbildungen von der Kursgebühr befreit!  Sind Sie schon Mitglied?

Seminarangebot

25.11.17 Ein Koffer voll Musik und Theater [Kurs-Nr.: 17/20] (Hamburg-Eppendorf)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Ein Koffer voll Musik und Theater

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
"Der Zauberlehrling" von Paul Dukas
Kurzbeschreibung:
"Walle, walle manche Streck ..." (J.W. von Goethe) In dieser Fortbildungsveranstaltung sollen viele Angebote für musik- und theaterpädagogische Methodik anhand des "Zauberlehrlings" von Paul Dukas gemacht werden. Das Ziel unserer Veranstaltung wäre erreicht, wenn die teilnehmenden Lehrer und Lehrerinnen Ideen und Anregungen zu einer ganz eigenen Inszenierung des Stückes mitnehmen würden.
Kursnummer:
17/20
Datum:
25.11.17
Zeit:
10:00–15:00
Ort:
Hamburg-Eppendorf
Referent:
Corinna Honold, Ruth Exter
Zielgruppen:
Jahrgangsstufen 3 - 6
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Anmeldeschluss:
18.11.17
 

13.01.18 Explosion [Kurs-Nr.: 18/01] (Hamburg-Altona)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Explosion

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
Mehrdimensionale Zugänge zum Hören, Erleben und Verstehen von Musik
Kurzbeschreibung:
Anhand konkreter Beispiele aus unterschiedlichen Musikepochen erfahren wir mehrdimensionale Zugangswege zum Hören, Erleben und Verstehen von Musik. Ausgangspunkt sind die persönlichen Vorerfahrungen, Vorlieben, Befindlichkeiten und Anknüpfungspunkte an die eigene Lebenswelt. Durch den Einbezug mehrerer Sinnesmodalitäten und vielfältiger Handlungsformen (Hören, Assoziieren, Bewegen, Spielen von Instrumenten, Singen, Malen) entstehen auch in heterogenen Lerngruppen zielführende Beteiligungsmöglichkeiten für alle, die viel Spaß machen. Das Lernen am gemeinsamen Lerngegenstand wird auf diese Weise auf verschiedenen Abstraktionsniveaus und Differenzierungsebenen möglich. Insofern ist der vorgestellte Ansatz gleichermaßen für den Musikunterricht im Sekundar- und Primarbereich geeignet.
Kursnummer:
18/01
Datum:
13.01.18
Zeit:
10:00–17:00
Ort:
Hamburg-Altona
Referent:
Gaby Grest und Frieder Bleyl
Zielgruppen:
alle Schulstufen, alle Interessierten
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Anmeldeschluss:
06.01.18
 

10.02.18 Raus aus der Komfortzone ... [Kurs-Nr.: 18/03] (Hamburg-Lokstedt)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Raus aus der Komfortzone ...

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
Neues entdecken beim Fachtag Schulmusik
Kurzbeschreibung:
Impulse, praxisnahe Fortbildungen und Austauschforen zu aktuellen Bereichen des Musikunterrichtes. Namhafte Referenten aus Hamburg und darüber hinaus, u. a. Richard Filz, Shirley Salmon. Der BMU Hamburg richtet eine Schiene im Rahmen des „Jungen Forums Musikunterricht“ aus. Anmeldung nur über http://li.hamburg.de/musik
Kursnummer:
18/03
Datum:
10.02.18
Zeit:
09:30–17:00
Ort:
Hamburg-Lokstedt
Referent:
diverse Referenten
Zielgruppen:
alle Schulstufen
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Beginn am 25.01.18 00:00
Anmeldeschluss:
25.01.18
 

24.02.18 Methoden der Szenischen Interpretation [Kurs-Nr.: 18/04] (Hamburg-Eppendorf)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Methoden der Szenischen Interpretation

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
Kurzbeschreibung:
Im Seminar wird handlungsorientiert mit den Methoden der Szenischen Interpretation von Musik + Theater gearbeitet. Lieder, Programmmusik und Werke aus der absoluten Musik und dem Musiktheater werden exemplarisch umgesetzt, um die Vielfalt der Zugänge zu Musik durch szenische Interaktion aufzuzeigen. Die fünf Phasen der Szenischen Interpretation werden auf einzelne Musikstücke bezogen. Dabei sollen Möglichkeiten und Grenzen aufgezeigt werden. Die Fragen, die sich stellen, lauten: Ist die Szenische Interpretation ein Instrument, individuelle Deutungen der Musik zu ermöglichen? Können die im Musiktheater konstitutiven Elemente Handlung, Figur, Beziehung, Gefühl in absoluter Musik nachvollzogen werden? Oder andersrum: Welche Ziele werden verfolgt, wenn absolute Musik mit Methoden der Szenischen Interpretation erarbeitet wird? Hierzu werden Interpretationsansätze und Fragestellungen entwickelt.
Kursnummer:
18/04
Datum:
24.02.18
Zeit:
10:00–17:00
Ort:
Hamburg-Eppendorf
Referent:
Rainer Brinkmann
Zielgruppen:
Jahrgangsstufen 5 - 13
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Anmeldeschluss:
17.02.18
 

14.04.18 Heterogen und doch zusammen: Die BandKlasse [Kurs-Nr.: 18/06] (Hamburg-Eidelstedt)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Heterogen und doch zusammen: Die BandKlasse

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
Kurzbeschreibung:
Eine BandKlasse ist ein offenes Konzept für Musikklassen mit Bandinstrumenten, in welchem allg. Musikunterricht mit den Bereichen (Gruppen-) Instrumentalunterricht, Bandpraxis und dem Aspekt „Gesang“ zu einem zweijährigen Lehrgang verknüpft werden. Er eignet sich für die Kl 5/6 bzw. 7/8 und ist auch ein bereicherndes Element für den Nachmittagsbereich (z.B. Kooperationsmodell für Musikschulen/ Musiklehrer). Die SchülerInnen erlernen eines der Instrumente Kb, Git, B, Schlagzeug oder Percussion, spielen gemeinsam mit ihren MitschülerInnen in Bands und erhalten darüber hinaus fundierten allgemeinen Musikunterricht, der das Lernen am Instrument vorbereitet, ergänzt und kontrastiert – und das weitestgehend ohne Vorkenntnisse.
Kursnummer:
18/06
Datum:
14.04.18
Zeit:
09:30–16:00
Ort:
Hamburg-Eidelstedt
Referent:
Michael Fromm
Zielgruppen:
Jahrgangsstufen 5 - 10
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Anmeldeschluss:
07.04.18
 

26.05.18 Singen in der Sek. 1 - über das WIE und WAS [Kurs-Nr.: 18/09] (Hamburg)  

Veranstalter:

Vollständiger Titel:

Singen in der Sek. 1 - über das WIE und WAS

(Klicken Sie oben auf den Titel um die Seminar-Detailansicht zu sehen.)

Untertitel:
Kurzbeschreibung:
Nachdem Möglichkeiten der Einbindung von stimmbildnerischen Elementen in die Chor- und Gesangsarbeit mit Jugendlichen kennen gelernt werden, geht es in einem zweiten Teil um Erfahrungsberichte sowie einen Literaturaustausch. „Welche Stücke kommen bei den Schülern besonders gut an?“ Die Teilnehmer sind aufgefordert einige Stücke mitzubringen, die sie in den Jahrgängen 5-10 in ihrem Unterricht singen.
Kursnummer:
18/09
Datum:
26.05.18
Zeit:
10:00–14:00
Ort:
Hamburg
Referent:
Christiane Canstein
Zielgruppen:
Jahrgangsstufen 5 - 10
Freie Plätze:
ja
Anmeldung:
Beginn am 19.05.18 00:00
Anmeldeschluss:
19.05.18